Wunschzettel
Warenkorb
08.09.2019

Infrarot-Textilien Teil 2

Infrarot-Textilien Teil 2

Tine's Test der Back on Track Stallgamaschen

Tine hast zwei Pferde, ist Bloggerin und unabhängige Produkttesterin für Gege ReitSportVersand. Sie hat sowohl die CeraTex Bandagierunterlagen, als auch die Back on Track Stallgamaschen, beides Infrarot-Produkte, getestet. Im 1. Teil unserer Serie hat sie Euch von den Bandagierunterlagen berichtet. Nun sind die Back on Track Stallgamaschen an der Reihe:

Da ich bereits mit den CeraTex Bandagierunterlagen gearbeitet habe und diese in der Regel 1 bis 2 Stunden am Pferdebein waren, habe ich mich dazu entschieden, die Back on Track Stallgamaschen zu Beginn 3 bis 4 Stunden zu verwenden. Das ist nicht für jeden so einfach realisierbar, denn wer ist schon 4 Stunden im Stall ohne in dieser Zeit etwas mit seinem Pferd zu machen?! Glücklicherweise gibt es bei uns im Stall eine tolle Stallgemeinschaft, alle helfen sich gegenseitig und auch die Stalbesitzer sind immer hilfsbereit bei solchen Anliegen :-). Daher habe ich die Gamaschen angezogen und eine meiner lieben Stallkolleginnen hat sie Symphonie später wieder ausgezogen. Das haben wir dann gesteigert, bis sie sie 24 Stunden trug. Das habe ich jedoch nur während der Rekonvaleszenzphase gemacht, danach hat sie die Gamaschen vorerst nicht mehr getragen. Da sie in einer praktischen Tasche geliefert werden, kann man sie nach der Benutzung aber wieder sauber verstauen.

Die Gamaschen liegen gut am Pferdebein an und die Beine hatten eine angenehme Temperatur danach. Auch nach einigen Wochen, sogar Monaten, sehen die Gamaschen immer noch top aus. Klar sind sie bei 24 Stunden Dauerbenutzung alles andere als sauber, aber die Einlagen, also die Polster, kann man waschen. Sie trocknen schnell und sind fix wieder einsatzbereit.

Infrarot-Textilien Teil 2Mein Fazit

Für Pferde, die in Stehphasen zu Gallen neigen oder eine Verletzung hatten, sind die Gamaschen absolut empfehlenswert. Sie sitzen durch die anatomische Form perfekt, drücken nicht, sind schön gepolstert und sehr robust. Dafür finde ich den Preis von knapp 80€ auch absolut in Ordnung.

Nachdem mich die Infrarot-Produkte derart überzeugt hatten, entschloss ich mich zum Kauf weiterer Produkte - diesmal aber nicht nur für das Pferd! Zuerst zog eine Back on Track Schabrake ein. Am Design wurde zwar gespart, da es sie nur in schwarz oder weiß gibt, die Passform überzeugt jedoch. Ich kann nicht sagen, dass mein Pferd damit besser läuft, aber Handhabung und Material sind top! Danach habe ich mir etwas für mich gegönnt: ein Back on Track Stirnband, das man unter dem Reithelm tragen kann. Und dieses Teilchen ist mit seinen 20€ mehr als Gold wert. Leider passen herkömmliche Stirnbänder nicht unter den Helm und wenn man doch mal eins findet, das zwischen Helm und Schädel passt, hält es meistens nicht warm und rutscht. Das passiert mit dem Back on Track Stirnband nicht. Zum einen ist es aus Fleece, sodass auch bei kaltem Wetter die Ohren schön warm bleiben, zum anderen verfügt es über ein Netz, das das Rutschen unter dem Helm verhindert. Das Stirnband sieht so schon fast wie eine Mütze aus. Zugegeben, es schaut etwas bescheuert aus, aber unter dem Helm sieht man das ja sowieso nicht. Außerdem entsteht durch das Netz kein Hitzestau, da die Kopfhaut ganz normal atmen kann. Absolut eine Anschaffung wert!

Ich hoffe, das hat Euch bei der Entscheidung für oder gegen Infrarot-Produkte weitergeholfen :-)!

Bis zum nächsten Produkttest,

eure Tine

Ihr möchtet mehr über die Back on Track Produkte für Mensch und Pferd, wie z.B. Decken, Gelenkschoner, Gamaschen, Kniestrümpfe oder Mützen, erfahren? Dann schaut unter https://www.gege24.de/?action=Query&-query.&query.stichwort=Back+on+track vorbei oder besucht Tine's Instagramaccount tine_pferdemaedchen.


Weitere Nachrichten